PROMPT-App: Datenschutz

 

Die Datenschutzbestimmungen/Privacy Policy zur PROMPT-APP bei Studienteilnahme

Wozu wird die App PROMPT entwickelt?

Im Projekt PROMPT erarbeiten unter der Leitung von Dr. Jasmin Breitwieser und Prof. Dr. Garvin Brod Wissenschaftler*innen aus der Abteilung „Bildung und Entwicklung“ des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Educational Technologies am Informationszentrum Bildung des DIPF eine Lernplan-App.

Die App unterstützt Kinder dabei, ihre digitalen Lernzeiten selbst zu planen und ihre Lernfortschritte zu vergrößern. Dabei wird untersucht, welche Methoden und Features eine solche App besonders erfolgreich machen.

Eine erste Version der App PROMPT steht bereits zum kostenlosen Download verfügbar – wir freuen uns, wenn Sie bzw. Ihre Kinder oder Schüler*innen sie nutzen.

Unsere Datenschutzbestimmungen in Bezug auf die Nutzung der App PROMPT

Die PROMPT-App kann sowohl im Rahmen der Teilnahme an einer Studie als auch unabhängig davon genutzt werden. Sollten Sie bzw. Ihr Kind an einer Studie teilnehmen, erhalten Sie von uns alle nötigen Informationen zur Nutzung der in diesem Rahmen erhobenen Daten.

Nutzen Sie bzw. Ihr Kind die PROMPT-App außerhalb einer Studienteilnahme, weisen wir Sie auf diese Seite mit Datenschutzbestimmungen in Bezug auf die Nutzung der App PROMPT hin.

Nutzen Sie bzw. Ihr Kind die PROMPT-App im Rahmen einer Studienteilnahme, weisen wir Sie auf die folgenden Bestimmungen hin:

Mit Hilfe der App PROMPT erheben wir Daten, indem wir Ihrem Kind direkt Fragen zu seinem Lernverhalten stellen. Die Dateneingabe funktioniert über ein Formular in der App, in das Antworten auf gestellte Fragen eingegeben werden. Dabei erfasst die App auch, wann Ihr Kind die Fragen beantwortet. Die App erhebt aber zu keiner Zeit Daten, die Rückschlüsse auf die Identität der Nutzenden erlauben.

Die Daten werden über einen verschlüsselten Dateiserver ausschließlich an die Studienleitung weitergeleitet und von ihr pseudonymisiert. Pseudonymisierung bedeutet, dass die Studienleitung Ihre personenbezogenen Daten und die Ihres Kindes mit einer Codenummer versieht, sodass keine Namen oder Initialen verwendet werden. Auf den Codeschlüssel, der es erlaubt, die studienbezogenen Daten mit Ihnen in Verbindung zu bringen, hat nur die Studienleitung Zugriff. Nach Ablauf von 24 Monaten wird die Rekodierliste gelöscht, sodass Ihre Daten von diesem Zeitpunkt an anonymisiert sind.

Unsere Arbeit folgt streng den Bestimmungen des Datenschutzes. Die im Rahmen der Studie erbetenen Angaben unterliegen der Schweigepflicht und werden unter Wahrung der Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gespeichert und wissenschaftlich ausgewertet. Die Speicherung der durch die App PROMPT erhobenen Daten erfolgt während der Erhebungszeit auf der Plattform Firebase und anschließend auf firewallgeschützten Servern des DIPF. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Daten werden ausschließlich zu Forschungszwecken verwendet. Eine eventuelle Weitergabe von nicht-personenbezogenen Studiendaten erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form.